ADDI-DATA Partner für Präzision
info@addi-data.com | +49 7229 1847-0
flag_united_kingdom flag_france_web flag_india_web flag_usa_web flag_china_web
14
NOV
2013

Verteidigungssektor

comment : 0

 

Langzeit-Entwicklungsprojekte erfordern langfristig erhältliche und robuste Komponenten, die auf Standard-Technologien basieren, speziell im Verteidigungssektor. Mit industriellen Lösungen von ADDI-DATA können vielfältige Mess- und Steuerungsapplikationen realisiert werden, wie z.B.:

  • Waffenprüfung
  • Klimatests
  • Regulierung von Heizung, Ventilation und Klimaanlagen
  • Geräusch-, Schock- oder Vibrationsmessung
  • Datenerfassung und -Übertragung


Applikationsbeispiele für den Verteidigungssektor

Messung der Mündungsgeschwindigkeit von Maschinengewehren

Verteidigungssektor

 

Aufgabe

Ein Waffenhersteller möchte einen Schießtunnel neu aufrüsten, um die Mündungsgeschwindigkeit von Maschinengewehren zu messen. Bei der Prüfung werden sowohl Einzelschüsse als auch Salven abgefeuert. Die Kugeln durchfliegen 2 Lichtschranken, um eine Geschwindigkeitsmessung vorzunehmen. Auf diese Weise kann man die Flugzeit der Kugel zwischen den beiden Lichtschranken stoppen und somit ihre Geschwindigkeit ausrechnen. Das System muss präzise genug sein, um eine Dauer von 500 µs bis 10 ms zu messen.

Mehr darüber lesen!

 

Messeinrichtung für U-Boote

 

Defence

Aufgabe

Die Motoren und Generatoren eines U-Boots sollen permanent überwacht werden, um eine Überhitzung zu vermeiden. Ein Datenlogger soll dafür Temperaturmessungen vornehmen und dem PC auf der Brücke via Modbus TCP ein Signal senden, sobald ein Temperaturgrenzwert erreicht wurde. Aus Platzgründen soll das Messsystem kompakt sein. Es soll zudem den widrigen Bedingungen und Störeinflüssen, denen Militär-U-Boote ausgesetzt sind, standhalten.

Mehr darüber lesen!

 

Flugversuche

 

Flugversuche

Aufgabe

Ein Flugzeughersteller möchte Flugversuche durchführen. Während des Fluges sollen folgende Werte hochgenau (µs) in verschiedenen Zeitabständen anhand von Sensoren gemessen und mit einem GPS synchronisiert werden: Ultraschall, Druck, Inkrementalgeber, Drehzahl der Motoren, Beschleunigung. Die Messwerte sollen anschließend tabellarisch in einer Textdatei abgespeichert werden.

Mehr darüber lesen!